Biologische Landwirtschaft

Seit 2005 wird bei Regens Wagner Hohenwart ökologische Bio - Landwirtschaft (Naturland) betrieben.
Hier werden neben einer ökologischen und nachhaltigen Landwirtschaft zudem "gesunde" Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap vorgehalten.
Gerade die erfolgreiche Einbindung in die Arbeitsabläufe bei der Versorgung der Freilandputen schafft hier neue und interessante Betätigungsfelder.

Die Landwirtschaft ist anerkannter Naturlandbetrieb und steht auf 3 Säulen:

  • Biogasanlage
  • Biologische Freilandputenaufzucht
  • Ökologischer Ackerbau


Biogasanlage:
Durch die Biogasanlage wird Strom gewonnen, der in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird.
Die abfallende Motorwärme kann genutzt werden, um das in die Landwirtschaft integrierte Wohnhaus für Menschen mit Handicap heizungstechnisch zu versorgen. 
Sie wird zudem über eine Fernleitung in die Zentralheizung am Klosterberg geleitet.
Durch die Einbindung der regenerativen Energie wird ein erheblicher Beitrag zum Umweltschutz geleistet.
Die Biogasanlage wird ausschließlich durch nachwachsende Rohstoffe verorgt.
Der Feststoffeintrag besteht überwiegend aus Gras- und Ganzpflanzensilage, ergänzend mit Mais, Getreide und Bioputenmist. 
Das Blockheizkraftwerk hat eine Leistung von 240 kWh.

Biologische Freilandputenaufzucht:
Die Tiere werden nach Biorichtlinien als Jungtiere aufgezogen und haben einen gut 1000 m² großen Stall zur Verfügung.
Zusätzlich steht den Putenhennen zum Auslauf eine Weidefläche von ca. 2 ha zur Verfügung.
Der anfallende Putenmist wird als Eintrag in die Biogasanlage verwendet.

Ökologischer Ackerbau:
Der Betrieb umfasst 50 ha Ackerfläche, 25  ha Wald und 30 ha Grünland und Kleegras.
Die Fruchtfolge ist Kleegras - Kartoffel/Roggen - Wintergerste (Zwischenfrucht) - Triticale/Roggen.

Landwirtschaft

Neuburger Straße 19
86558 Hohenwart

Leitung: Martin Konrad,
Dipl. Agrar-Ingenieur

Tel.: 08443 919431
martin.konrad@regens-wagner.de