Überregionale interdisziplinäre Frühförderstelle für
hörgeschädigte Kinder

Unser Auftrag:

Wir begleiten hörbehinderte/hörgeschädigte Kinder und Kinder, die von einer Behinderung bedroht sind.
Die Unterstützung bieten wir ab der Geburt bis zum Eintritt in die Schule an.
Im Rahmen der Früherkennung und der Frühförderung bieten wir eine umfassende Grundversorgung an.
Hier arbeitet die Frühförderstelle interdisziplinär.
Das bedeutet: Wir betrachten das Kind mit seiner Hörbehinderung/Hörschädigung aus verschiedensten Blickwinkeln.
•  aus ärztlicher Sicht
•  aus medizinisch-therapeutischer Sicht
•  aus psychologischer Sicht
•  aus heil- und sonderpädagogischer Sicht
•  aus psycho-sozialer Sicht.
Die einzelnen Disziplinen werden mit den Eltern beziehungsweise den wesentlichen Bezugspersonen abgestimmt.

Einsatzgebiet:

- Die Landkreise Erding, Freising, Dachau, Fürstenfeldbruck, Starnberg,      
   Landsberg am Lech, Pfaffenhofen, Neuburg-Schrobenhausen, Eichstätt,
   Ingolstadt
- Die Stadtteile im Nord-Westen Münchens

Unsere Leistungen:

- Information und Beratung zu Hörschädigung und kindlicher Entwicklung
   (Offenes Beratungsangebot)
- Leistungen der Früherkennung und interdisziplinären Diagnostik
- Gemeinsamer Förder- und Behandlungsplan vom Arzt und überregionaler
   interdisziplinärer Frühförderstelle
- Auch: Begleitung hörgeschädigter Eltern (CODA) mit ihren Kindern

Wie sieht das konkret aus?

- kindgemäße pädagogische Hörüberprüfung
- Entwicklungsdiagnostik
- medizinisch-therapeutische Leistungen (Logopädie, Ergotherapie,
   Physiotherapie)
- heilpädagogische Leistungen (gezielte, individuelle Hör- und
   Sprachförderung/Unterstützung der Familien im Alltag)
- Informationsveranstaltungen und Elterngruppen
- Zusammenarbeit mit allen Fachkräften

 

Überregionale interdisziplinäre Frühförderstelle (Hören)

Richildisstraße 13
86558 Hohenwart

Leitung: Rosmarie Scholz

Tel.: 08443 85-107
Fax: 08443 85-250
rosmarie.scholz@regens-wagner.de