Teilhabe am Arbeitsleben

Das Wohnangebot nutzen Erwachsene mit ganz unterschiedlichen schulischen und beruflichen Werdegängen.
Manche haben nach dem Schulabschluss erfolgreich eine (unterstützte) Ausbildung absolvieren können, andere mussten diese aufgrund der untschiedlichen Anforderungen abbrechen oder konnten erst gar nicht versuchen sich beruflich weiterzubilden.

"Mit Autismus in die Arbeitswelt" - mit diesem langfristig angelegten Projekt versuchen die Assistenten in Kooperation mit den Fachdiensten und den Werkstätten (WfbM) für alle einen passenden Arbeitsplatz zu fenden.
Die Möglichkeiten sind hierbei vielfältig und unterschiedlich.
Von einer Anstellung auf dem 1. Arbeitsmarkt, über Zuverdienstprojekte, Unterstützter Beschäftigung bis hin zur Arbeit in den Werkstätten für Menschen mit Handicap.

Daneben haben die jungen Menschen die Möglichkeit auf verschiedenen Wegen die Fachhochschulreife zu erlangen und ein Studium zu absolvieren.

Viele Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung finden tortz hoher kognitiver Leistungsfähigkeit und technischen, handwerklichen Fähigkeiten keinen passenden Arbeitsplatz.
Nicht jede Fixierung auf ein Spezialinteresse kann in der Arbeitswelt vorteilig genutzt werden.

Die Assistenten versuchen die Teilhabemöglichkeiten am Arbeitsleben zu verbessern, unterstützen bei der Arbeitsplatzerhaltung oder beim Einstieg in das Berufsleben.

Voraussetzung dasfür ist eine umfassende Erörterung der individuellen beruflichen Stärken und Interessen im Vorfeld.
Gemeinsam mit den Assistenznehmern werden verschiedene Berufsbilder, Ausbildungs- und Arbeitsplatzmöglichkeiten geprüft.

Manche Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung muss die Bedeutung einer passenden Tagesstruktur vermittelt werden.

Die Assistenten bieten denA rbeitssuchenden berufsvorbereitende Gespräche und Leistungen, z.B. Bewerbungstraining, Unterstützung bei der Stellensuche, etc. an.

Menschen, die ihren Arbeitsplatz gefunden haben, erhalten Unterstützung beim Aufbau einer passenden Arbeitshaltung und Motivation.

Konflikt- und Problemsituationen am Arbeitsplatz werden bei Bedarf besprochen und Lösungswege aufgezeigt.
Auf Wunsch übernehmen die Assistenten eine Vermittlerrolle zwischen Vorgesetzten, Kollegen und Arbeitnehmer mit Autismus.

Darüber hinaus kooperiert das Assistenzteam intern mit dem Fachdienst Autismus und gegebenenfalls den Verantwortlichen der Regens-Wagner-Werkstätten.

Zusammen mit den zuständigen Agenturen für Arbeit und den Integrationsfachdiensten bilden die Assistenten ein umfassendes Unterstützungsnetzwerk.

 

zurück